Tangobar - DAS Kriminalprogramm

 

Ob bereits  tot oder noch lebendig - alles bekommt seinen Platz in den Kriminalgeschichten von Linda und Rosa

In der Tangobar fließt nicht nur Tequila, sondern Blut, wenn Linda Roos und Rosa Berg ihre Mordsgeschichten an die willige Kundschaft weitergeben. Zuerst muss ihr Verleger dran glauben, der sie nicht drucken will, weshalb sie die Tangobar eröffnet haben. Doch dann geht es erst richtig los: Es wird alles gemordet, was irgendwie lebendig ist, so dass am Ende niemand mehr weiß, ob er noch lebt oder schon zum Opfer wurde.

Eintritt auf eigene Gefahr! Kurzweilig – aber Gefährlich!

 

Tanzproben

"Der Verleger schaukelte. Sie saß auf dem Sofa, die Füße hochgelegt, ein Glas Wein in der Hand, und las ihm aus ihrem Manuskript vor. Er streckte ihr die Zunge heraus, aber das kränkte sie nicht. Jetzt nicht mehr. Im Gegenteil. Sie lächelte. Der Deckenhaken, an dem der Strick befestigt war, quietschte ein wenig, wenn er vor- und zurückschwang. Er würde halten, bis sie ihm alles vorgelesen hatte."

"Die Duschmatte lag ein paar Zentimeter zu weit rechts. Die Handtücher hingen unaufgeräumt über dem Waschbecken. Der Rasierpinsel hatte noch schmutzige Schaumreste. Aus dem Schlafzimmer drang aufdringlich Musik. Er sang dazu. In Gedanken sah sie ihn vor dem großen Spiegel stehen. Wie er genüsslich seinen Körper anschaute. Er brachte sich immer so in Stimmung. An jedem Donnerstag das gleiche Ritual. Seit über sieben Jahren. Sie hasste Unordnung. Was er wusste. Wie an jedem Donnerstag räumte sie hinter ihm her. Duschmatte, Handtücher, Rasierpinsel. Sie brachte sich in Stimmung. Ein letztes Mal für ihn. Sie zog das Rasiermesser, ein altes Erbstück, hervor und summte leise zum Bolero."

 

Für Veranstalter:

Auch als Begleitung eines Dinners (Krimidinner) möglich

Lesedauer ca. 2 x 40 Minuten + Pause
Technik wird benötigt (Mikrofone, Lautsprecher, Verstärker für Musik)

Kontaktaufnahme: lesung@jana-juerss.de

 

www.tango-criminale.de

 

Linda Roos (Jana Jürß) www.linda-roos.com

Rosa Berg (Helga Bürster) www.die-erzählerin.de