View Archive
Neujahrsgedanken

Das neue Jahr ist da - hm, komisch, aus dem Fenster sieht es irgendwie genauso aus wie das alte. Dabei wünschte ich mir, es wäre so ganz anders: Freundlicher, heller, gesünder, friedlicher und fröhlicher....

Vorgenommen habe ich mir auch etwas, aber ich verrate es nicht, ich schweige und freue mich und hoffe, ich kann es umsetzen.

Kann es mir dieses Jahr gelingen, Dinge nicht mehr zu tun? Stattdessen all das zu erledigen, was raus muss und mich drängt? Und werde ich genügend Zeit haben für die Menschen, die mich brauchen? Ein weiterer Blick aus dem Fenster und ich sehe, dass das Neue auch nicht mehr Zeit verspricht. Dabei rast bereits der zweite Tag durch mich hindurch. Wie eine Silvesterrakete? Nein, viel leiser und deutlich schneller und längst nicht so bunt.

Morgen aber, morgen werde ich ein Stück zu fassen bekommen. Eine Sekunde des Tages und sie wird bei mir sein und ich werde in ihr baden und lachen und weinen und tanzen und lieben - ich werde schreiben.

neue Krimireihe: Marlene Torvett
Weiterlesen